FC Sirnach Stella

 

Für Neuanmeldungen klicken Sie bitte auf diesen Link: Anmeldung

Für Infos und Fragen schreiben Sie bitte an: spiko@fcsirnach.ch.

 

Spielbericht FC Sirnach Stella 2. Liga, 13.09.2020

Auswärts den ersten Sieg erkämpft

Der FC Sirnach Stella gewinnt beim FC Schmerikon mit 1:0.

Torszenen gibt es relativ wenige zu sehen auf der Schmeriker Allmend. Vielmehr liefern sich der FC Sirnach und der FC Schmerikon ein kampfbetontes Spiel. Die Heimmannschaft scheint im ersten Durchgang noch nicht wirklich in die Partie anzukommen, was die Sirnacher ausnutzen können und das Spielgeschehen kontrollieren. Nach gut 20 Minuten bringt dies auch etwas Zählbares ein: Dario Martic produziert einen Seitenwechsel und bringt den Ball auf links zu Dalibor Velickovic. Dessen Flanke verfehlt in der Mitte Silvano Teixeira noch, Martic steht aber wieder bereit, kann übernehmen und aus nächster Nähe die Führung erzielen.

Auch in Halbzeit zwei häufen sich die Abschlüsse nicht gross. Allerdings hat sich Schmerikon wohl mehr vorgenommen. Das Heimteam kommt auf deutlich mehr Ballbesitz und drückt auf den Ausgleich. Auf der einen Seite sind die Aktionen der Schmeriker aber meist ungenau und wenig überzeugend, andererseits lässt die Sirnacher Verteidigung kaum Chancen zu. Innenverteidiger Igor Kojic könnte nach gut 80 Minuten das Spiel für die Hinterthurgauer gar entscheiden. Er tritt zum Freistoss an, nachdem Lindenmann den eingewechselten Sirnacher Stürmer Ince am Strafraum gefoult hat. Kojics Schuss ist sehenswert, prallt aber von der Latte ab.

Zu diesem Zeitpunkt konzentriert sich das Heimteam längstens aufs Lamentieren beim Schiedsrichter und weniger auf Spielerisches. Das machen die Schmeriker derart lautstark und ausdauernd, dass der junge Spielleiter am Ende des Spiels einlenkt. So zeigt er den eingewechselten Sirnachern Metin Sakiri und Alessio Ciraci für Dutzendfouls die Gelbe Karte. Für Ciraci ist dies besonders bitter, denn es ist seine zweite Karte, weshalb er die letzten Minuten von ausserhalb des Spielfelds beobachten muss. Mit der letzten Aktion in der fast zehnminütigen Nachspielzeit kommt Schmerikon durch einen Eckball noch zu einer guten Gelegenheit. Aber auch dass Torwart Pereira in den gegnerischen Strafraum geeilt ist, bringt nichts mehr ein. Die Sirnacher können auch diese Situation klären.

Für die Hinterthurgauer ist dies im vierten Spiel der erste Sieg. Unter dem Strich erkämpfen sich die Sirnacher diese drei Punkte verdient. Vor allem, weil sie sich nicht auf das permanente Klagen des Gegners einlassen und sich auf ihr Spiel konzentrieren. Und obwohl es vor diesem Spiel punktemässig noch nicht so gut aussah, könnte das Team von José Rivero nun eine Serie starten, ist man doch seit mittlerweile drei Spielen ungeschlagen.

FC Schmerikon – FC Sirnach Stella 0:1 (0:1)

Allmeind, Schmerikon

Tor: 21’ D. Martic 0:1

Startaufstellung Schmerikon: Pereira; Fehr, Lindemann, Karabela, Peduto; Eric, Komani, Tschirky, Pehlivan; Helbling; Lieshaj

Startaufstellung Sirnach: J. Martic; Protopapa, Simoes, Kojic, Velickovic; Braun; D. Martic, Soares, S. Ciraci; Teixeira, Veliu

Ausschluss: 90’+2’ A. Ciraci (Sirnach, Gelb-Rot)

 

 Info zum Spielbetrieb
Übersicht aktuelle Spiele FC Sirnach
Aktuelle Resultate + Ranglisten FC Sirnach