FC Uzwil 2 SG vs FC Sirnach I

vs

Zusammenfassung

Mit einem Remis wieder schlecht belohnt

Der FC Sirnach Stella verabschiedet sich mit einem 3:3-Unentschieden beim FC Uzwil 2 in die Winterpause.

 

Den Sirnachern zeigten auf der Henauer Rüti, dass sie unbedingt Punkte mit nach Hause nehmen wollten. Sie starteten druckvoll und zeigten eine starke Anfangsphase. Dann verloren sie aber den Faden, womit das Heimteam relativ einfach in Führung gehen konnte. Es reichten zwei Konter beziehungsweise Nachlässigkeiten der Gäste, damit sich Pavlovic und Kucani auf Seite des Uzwiler Serbenteams in die Torschützenliste haben eintragen können. Nach einem etwas schwächeren mittleren Abschnitt in der ersten Hälfte, schöpfte Sirnach aber wieder neuen Mut und schaffte durch einen Freistoss von Veliu den verdienten Anschlusstreffer.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs legte der FC Sirnach los wie die Feuerwehr und erspielte sich eine Torchance nach der anderen. Die Gäste kamen folgerichtig – und wieder durch Veliu – zum schnellen Ausgleich. Damit aber nicht genug: Teixeira brachte seine Farben gar in mit 3:2 in Front. Er verwertete eine Flanke von rechts per Kopf. Nach diesem Treffer wollte Sirnach den Sack zumachen, erspielte sich weitere Chancen und hätte eigentlich drei Punkte einfahren müssen, zumal Cakir auch noch zum Elfmeter anlaufen konnte. Er liess die grosse Möglichkeit allerdings liegen und der Ball zappelte bald schon auf der Gegenseite im Netz. So war es eine Viertelstunde vor Schluss Yakov, der für die Uzwiler wieder auf Gleichstand stellen konnte. Er bugsierte einen Freistoss von der Seite über die Linie. Auch in der Schlussphase dominierte wieder der FC Sirnach. Die erspielten Chancen brachten aber nichts mehr ein.

Die schwache Phase in der ersten Halbzeit wog zu schwer. So haben sich die Hinterthurgauer einmal mehr für einen guten Auftritt schlecht belohnt. «Es ist wirklich schade», sagt Sawwas Exouzidis. «Von den letzten vier Spielen haben wir etwa sechs Punkte liegen lassen.» Er freue sich nun aber auf die Rückrunde, meint der Sirnacher Trainer. Und da ist er sicher nicht der Einzige. Hat doch seine Mannschaft gezeigt, dass sie weit mehr Potenzial hat, als dass sie sich im hinteren Mittelfeld platzieren müsste. Weil die Vorrunde aber etwas durchzogen war, wird das Sirnacher Team in der Rückrunde – zumindest am Anfang noch – immer wieder auf die Abstiegsränge blicken, die nicht weit entfernt sind.

 

FC Uzwil 2 – FC Sirnach Stella 3:3 (2:1)

Rüti, Henau

Tore: 20’ Pavlovic 1:0, 27’ Kucani 2:0, 43’ Veliu 2:1, 47’ Veliu 2:2, 55’ Teixeira 2:3, 75’ Yakov 3:3

Uzwil 2: Abbt, Lauchenauer, Pavlovic, Radovic, Anderes; Mayer (61’ Misic), Yakov, Fonseca (45’ Uetz); Kucani, Kubiak (65’ Cengiz, 84’ Niedermann), Ebrahim

Sirnach: J. Martic; Moura, Simoes, Panic, D. Martic; Soares, Ciraci; Veliu; Sakiri (75’ Manz), Teixeira, Cakir

 

Verwarnungen: 16’ Radovic, 18’ Fonseca, 41’ Pavlovic, 45’ Yakov

Ausschluss: 90’ Radovic

 

Ground

Sportplatz Rüti, Henau

Details

Datum Zeit League Saison
10. November 2019 14:00 2. Liga - Gruppe 2 2019/ 20

Ergebnisse

ClubGoalsSpielausgang
FC Uzwil 2 SG3Unentschieden
FC Sirnach I3Unentschieden