Kapitales Spiel um den Verbleib in der 2. Liga Regional

vs

Zusammenfassung

FC Sirnach gibt 2:0-Führung aus der Hand

Es ging um viel beim 2.-Liga-Spiel des FC Sirnach gegen den FC Herisau: Der Sieger im Duell der beiden Vereine am Tabellenende hätte sich im Abstiegskampf etwas Luft verschaffen können. Entsprechend verhalten starteten die beiden Mannschaften in die Partie. So gab es erst in der 18. Spielminute die erste sehenswerte Aktion zu sehen. Nach einem Steilpass konnte Sirnach-Stürmer Jusuf Shala alleine Richtung Strafraum losziehen. Der Schiedsrichter pfiff den Angriff jedoch wegen Abseits ab – ein zweifelhafter Entscheid. Shala war es denn auch der kurz darauf zwei gute Torchancen liegen liess. Der FC Sirnach kontrollierte die Partie in der ersten Halbzeit und konnte nach einer halben Stunde durch Etemi in Führung gehen. Er verwertete eine Kopfball-Vorlage von Shala, nachdem Selmani den Ball hoch in den Herisauer Strafraum brachte. Nur sechs Minuten später profitierte Shala von einer unfreiwilligen Kopfballverlängerung des Herisau-Verteidigers Dominik Looser und konnte zum 2:0 einschiessen.

Die Herisauer starteten entschlossener in die zweite Halbzeit und nahmen das Spieldiktat in die Hand. Aussenverteidiger Samuel Looser sah die gelbe Karte, als er etwas übermotiviert agierte und Selmani über den Haufen rannte. Der angeschlagene Sirnacher musste wenige Minuten später ausgewechselt werden. Für ihn kam Robelli ins Spiel. Erst wenige Sekunden auf dem Feld kassierte auch er Gelb für ein Foul. Nach knapp einer Stunde zeigte der Schiedsrichter auch Shala den gelben Karton für ein Ball-Wegschlagen. Die Herisauer machten derweil weiter Druck. Samuel Looser wurde auf der rechten Seite nicht angegriffen und konnte eine Flanke in den Strafraum bringen. Dort kommt Cengiz vor dem Sirnacher Kapitän Trovato an den Ball und kann den Anschlusstreffer erzielen. Nur vier Minuten später gab es einen Prellball im Sirnacher Strafraum. Der ehemalige Sirnach-Spieler Cengiz war es wiederum, der anschliessend am richtigen Ort stand und den Ball zum Ausgleich über die Linie drücken konnte. Bei Shala entlud sich kurz darauf der Frust über die verspielte Führung. Er lieferte sich mit dem Torwart und einem Verteidiger der Herisauer ein Scharmützel. Dem Schiedsrichter war das zu viel, er schickte den Sirnacher Stürmer direkt mit der roten Karte vom Platz. Zu zehnt wäre der FC Sirnach in der Nachspielzeit beinahe wieder in Führung gegangen. Manz verfehlte mit einem Kopfball das Tor nur knapp. Und dann war Schluss. Die Sirnacher Spieler waren nach dem Spiel sichtlich enttäuscht, wohl im Wissen, dass für sie mehr hätte rausschauen müssen als ein Unentschieden.

 

Ground

Sportanlage Kett, Sirnach

Details

Datum Zeit League Saison
12. Mai 2018 17:00 2. Liga - Gruppe 2 2018

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoals
FC Sirnach I202
FC Herisau I022