Folgt nun der nächste Schritt

Zu einem weiteren kapitalen Spiel treffen die Thurgauer auf Tabellennachbar Winkeln. Bei einem Sieg würde der FC Sirnach einen Riesenschritt Richtung Ligaerhalt machen

 Jedes Spiel ein Cupfight

Wegen des etwas voreilig abgesagten Meisterschaftsspiels gegen Kreuzlingen muss der FC Sirnach auf wichtigen Positionen arg geschwächt zu einem weiteren Abstiegsduell beim FC Winkeln antreten. Mit Mittelstürmer Asani und Aggressivleader Trovato fehlen Trainer Alder zwei ganz wichtige Teamstützen wegen einer Spielsperre. So müssen es halt andere richten. Die aktuelle Formkurve des kommenden Gegners zeigt aber deutlich nach oben, haben doch die Winkler aus den letzten drei Spielen sechs Punkte geholt und dabei Mitabstiegskonkurrent Schaffhausen auswärts gleich mit 0:4 geschlagen und am vergangenen Spieltag St. Margrethen auf des Gegners Platz gar mit 1:6 weggefegt. Trainer Alder erwartet ein Kampfspiel auf Biegen und Brechen in der sich jene Mannschaft durchsetzen dürfte, die solidarischer auftritt und bereit ist, näher an die eigenen physischen Grenzen zu gehen. Für Fussballästheten dürfte die Partie allerdings nicht geeignet sein. Macht für einmal nichts, weil aufgrund der engen Tabellensituation in der Abstiegszone für genug Spannung gesorgt ist !

Der FC Sirnach hat noch acht Runden zu bestreiten und jedes dieser Spiele muss die Mannschaft als Cup-Figth annehmen und bis zur letzten Minute bereit sein an ihre Grenzen zu gehen. Wenn es den Verantwortlichen gelingt, dieses notwendige Feuer innerhalb des Teams zu entfachen, dann werden die Thurgauer eine weitere schwierige Saison in der 2. Liga Interregional überstehen. Der nächste Fight findet kommenden Samstag in Winkeln statt, unterstützen auch Sie die Sirnacher Farben.

Meisterschaftsspiel 2. Liga Interregional, Gruppe 6

FC Winkeln – FC Sirnach

Spielbeginn : Gründenmoos St. Gallen-Winkeln, 6. Mai 2017 16.30 Uhr

Foto / Vorrundenspiel gegen den FC Winkeln SG

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.