Rückrundenstart mit Derby gegen den FC Uzwil

Kommenden Sonntag, 13. März 2016 um 14.00h beginnt für die erste Mannschaft des FC Sirnach der Überlebenskampf um den Verbleib in der 2. Liga Interregional mit einem Derby gegen den FC Uzwil. Die Arbeit vom neu formierten Trainerstaff um Jürg Stücheli in der Vorbereitung, wird dabei gleich einem richtigen Härtetest unterzogen.

Vorbereitung ohne grössere Schwierigkeiten
Für einmal verlief die Vorbereitungsphase des FC Sirnach-Stella auf diese alles entscheidende Rückrunde problemlos, fand man doch auf der Anlage des FC Pfyn während der ganzen Trainingsphase gute bis sehr gute Bedingungen vor und in den sieben Vorbereitungsspielen konnten sicherlich die richtigen Erkenntnisse hinsichtlich taktisches Spielkonzept und der bestmöglichen Aufstellung gewonnen werden. Aber trotz sechs siegreich und zwei unentschieden gestalteter Vorbereitungsspielen, gegen allerdings nur zwei ober- oder gleichklassige Gegner, muss mit dem FC Uzwil ein ganz anderes Kaliber als Kontrahent erwartet werden, der bis in die Zehenspitzen motiviert gegen die Sirnacher antreten wird. Umso mehr als doch einige Uzwiler noch vor kurzer Zeit im Dress der Südthurgauer mitspielten und obwohl man sich so gut kennt, werden sicherlich beidseitig keine Geschenke verteilt. Man kann also mit einer stark umkämpften Partie rechnen, in der die in Führung gehende Mannschaft grosse Vorteile haben wird.

Die Scharte aus dem Hinspiel ausmerzen
Die Sirnacher haben nach dem Hinrundenspiel wo man in einer über weite Strecken zerfahrenen Partie einem cleverer agierenden Aufsteiger mit 2:0 unterlag noch eine Rechnung offen. Es ist aber davon auszugehen, dass die erfahrene Sirnacher Trainercrew die notwendigen taktischen Mittel zusammen mit der bestmöglichen Aufstellung finden wird, um dem überraschenden Aufsteiger aus Uzwil Paroli bieten zu können. Auf einem sicherlich noch nicht optimal präparierten Terrain darf kein Spiel auf technisch hochstehendem Niveau erwartet werden. Die Mannschaft die zuerst über den Kampf ins Spiel findet und den ersten Treffer markiert, wird voraussichtlich auch als Sieger dieser für Sirnach äusserst wichtigen Partie hervorgehen.

Kader in der Winterpause gezielt verstärkt
Dank grossem Einsatz des neuen Sportchefs Domenico La Pietra, konnte die Mannschaft in allen Reihen gezielt verstärkt und die wenigen Abgänge mehr als kompensiert werden, so dass man als Anhänger des FC Sirnach auch spielerisch einiges in der Rückrunde erwarten darf. Klingende Namen wie Önder Cengel (ex U21 Internationaler), Giuseppe de Filippo (U21 FCZ), Klodian Samina (ex U21 Albanien), Maurizio Brunetti (ex U21 Winterthur) und Uwe Beran (ex Kreuzlingen) werden künftig in den Sirnacher Farben auflaufen und hoffentlich für etwas fussballerischen Glanz auf dem heimischen „Kett“ sorgen.

Der sicherlich zahlreich erscheinende Sirnacher Anhang darf mit Spannung erwarten, was die Verantwortlichen beim FC Sirnach aus der sicherlich vorhandenen Qualität im breiten Kader aufs Spielfeld übertragen können.

Spielbeginn : Sonntag, 13. März 2016, 14.00 Uhr Fussballplatz Kett, Sirnach

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.